Beitrag MFW

Einsatz bei der Maschinenwarnung – Mobiles Funkwarnsystem

IMG_0178
Zur Verbesserung der Sicherheit und Unfallverhütung auf Gleisbaustellen müssen für Baumaßnahmen bei der DB Netz AG gemäß Technischer Mitteilung 2007-1486- VBS1 vom November 2007 gleisgebundene Maschinen mit einer maschineneigenen Warnanlage ausgestattet sein. Dies soll sicherstellen, dass Mitarbeiter, die im Umfeld der schallintensiven Gleisbaumaschinen tätig sind, die akustische Warnung sicher wahrnehmen können.

Die Maschinenwarnung der Firma ZÖLLNER besteht aus ERRI-Schnittstelle, akustischen Warngebern, optischen Erinnerungsleuchten und der Spannungsversorgung. Die Information zum Warnzustand wird mittels Funk von der felseitigen Anlage auf das maschineneigene Warnsystem übertragen. Als Funkempfänger wird das ZPW-M eingesetzt.

Vorteile

  • Anwendergerechte Bedienung und Technik
  • Einfacher Aufbau – Maximale Flexibilität
  • Bewährtes System mit patentiertem Autoprowa®-Effekt
  • Klar getrennte Verantwortung feldseitige AWS/Maschinenwarnanlage
  • Kompatibilität zur Funkbereichsumschaltung
  • Richtlinien-Konformität
  • Schnelle und sichere Inbetriebnahme
  • Diagnoseanzeige an Zentrale und Steuerkästen der Warngeber
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Höchste Verfügbarkeit – Umfangreicher Service